Ben Stiller:
Seltsame Sex-Szene

Ben Stiller

Ben Stiller hatte Schwierigkeiten damit und fand es „seltsam“, eine Sex-Szene zu drehen. Der Schauspieler und Regisseur drehte 1994 die romantische Komödie „Reality Bites“-Winona Ryder und Ethan Hawke übernahmen dabei die Hauptrollen – und gibt zu, dass es komisch war, den beiden Anweisungen zu geben, wie sie sich für die intime Szene im Bett zu verhalten hätten.

Dem britischen Filmmagazin „Empire“ sagte er: „Ich musste eine Liebesszene zwischen Winona Ryder und Ethan Hawke in für ‚Reality Bites‘ filmen. Ich hatte zuvor nur selten so eine Szene drehen lassen. Es war sehr seltsam. Ich kannte die beiden gut und sie machten das schon von alleine fast alles richtig.“

Der 48-jährige Star sagt zudem, dass er aufgrund von Steven Spielbergs Blockbuster „Der Weiße Hai“ inspiriert worden sei, ins Filmgeschäft einzusteigen.

Er sagt: „Ich muss sagen, meine größte Beeinflussung war ‚Der Weiße Hai‘. Ich habe den Film mit zehn Jahren, als er 1975 rauskam, sofort gesehen. Ich denke einfach, dass es der perfekte Film ist – einer der besten aller Zeiten. Wenn man sich den Film ganz nüchtern anschaut, dann passiert eigentlich nicht viel, aber die Schauspieler und die Regieführung sind einfach unglaublich gut.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.