Sylvie Meis:
War spät dran

Sylvie von der Vaart (Foto: HauptBruch GbR)

Sylvie Meis war schüchtern und ein echter Spätzünder. Die erfolgreiche Blondine war tatsächlich ein Mauerblümchen und nach eigener Aussage ziemlich langweilig.

Dies wurde jetzt von Meis selbst in ihrem „Bild“-Tagebuch enthüllt. „Ich war richtig brav“, gesteht die zierliche Holländerin. Dies überrascht ihre Fans natürlich, da Sylvie für ihre sexy Outfits bekannt ist und stets top gestylt den Fotografen am roten Teppich mit ihren Reizen den Atem raubt.

Doch anscheinend war das nicht immer so, denn angeblich hatte die Niederländerin ihr erstes Mal erst im Alter von zwanzig Jahren. Schon damals war ihr eine gute Ausbildung und Erfolg im Job sehr wichtig, weswegen keine Zeit für Männer blieb. Aus diesem Grund lernte Meis ihren ersten Freund erst mit zwanzig kennen.

So selbstbewusst wie heute war die 36-jährige somit nicht immer. An der Seite von Fußballer und Ex-Ehemann Rafael van der Vaart hat sich der schöne Fernsehstar jedoch zu einer selbstbewussten Geschäftsfrau entwickelt, die genau weiß, was sie will.

Nach der Diagnose Brustkrebs im Jahr 2009 war van der Vaart stets an der Seite seiner Ehefrau, doch schon damals kurisierten immer wieder Gerüchte und Spekulationen zu Seitensprüngen in der zuvor intakten Beziehung. Die Ehe wurde schließlich im Dezember 2013 geschieden und Sylvie trägt seit kurzem wieder ihren Mädchennamen Meis. Ihr Ex-Mann ist seit der Trennung mit Meis‘ ehemaliger bester Freundin Sabia Boulahrouz liiert.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.