Abigail Breslin:
Schauspielunterricht von Meryl Streep und Julia Roberts


Abigail Breslin schaute sich beim Dreh zu „Im August in Osage County“ Tricks und Kniffe von ihren Co-Stars Julia Roberts und Meryl Streep ab. Die 17-jährige Schauspielerin fühlte sich bei den Dreharbeiten „wie auf der Schauspielschule“ und ließ sich von den zwei Hollywoodlegenden bei der Arbeit inspirieren.

Auf die Frage, ob die beiden Superstars ihr Tipps gaben, erzählt Breslin: „Sie sagten nichts Genaues. Es ging mehr darum, ihnen am Set beim Schauspiel zuzuschauen – das hat mir viel beigebracht. Ich fühlte mich, als wäre ich drei Monate auf der Schauspielschule gewesen, denn ich habe nur durchs Zuschauen so viel gelernt.“

Der junge Filmstar erlangte bereits mit neun Jahren durch den Film „Little Miss Sunshine“ Bekanntheit und fand es zunächst beängstigend, mit so großen Stars wie Streep und Roberts vor der Kamera zu stehen. Sie verrät der Zeitung „Independent“:

„Es war zu Beginn ziemlich einschüchternd und nervenaufreibend. Das sind Menschen, die man sein ganzes Leben lang bewundert und dann muss man mit ihnen an einem Tisch sitzen und eine Szene drehen. Aber nachdem ich jeden getroffen hatte und realisierte, dass sie wirklich nett und gar nicht abweisend waren, war alles viel einfacher. Sie waren alle wirklich toll zu mir.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.