Sophie Ellis-Bextor:
Kein Modeljob?

Sophie Ellis-Bextor

Sophie Ellis-Bextor kann sich nicht zum Lingerie-Modeln überreden lassen. Die Sängerin will nicht in die Fußstapfen von Abbey Clancy, ihrem Co-Star aus der britischen Version von „Let’s Dance“, treten.

Diese hatte einen lukrativen Modelvertrag mit der Unterwäschemarke „Ultimo“ unterschrieben. Ellis-Bextor erzählt: „Ich glaube an glückliche Zufälle, am richtigen Ort zur richtigen Zeit zu sein. Ich habe gerne mit Rimmel zusammen gearbeitet, ich liebe Make-Up. Ich muss schauen, was ich dieses Jahr noch so mache, nach der TV-Show war nur Weihnachten mit meiner Familie für mich wichtig und das war wundervoll.“

Sie scherzt über ihre Fähigkeiten als sexy Lingerie-Model: „Wenn man nach einem Unterwäsche-Model sucht und sich zwischen mir und Abbey entscheiden muss, dann sollte man immer Abbey nehmen. Sie sieht einfach umwerfend aus, nehmt bloß nicht mich! Ich glaube nicht, dass ich Lust hätte und ich glaube nicht, dass mich überhaupt jemand fragen würde – ich nehme das als Kompliment, aber wenn man mich in meiner Unterwäsche sehen würde, dann würde man seine Meinung schnell ändern, denke ich.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.