Lars Ulrich:
Verbietet seinen Kindern Popmusik

Metallica (Foto: Universal Music)

Lars Ulrich lässt seine Kinder nicht One Direction und Co. hören. Der Schlagzeuger von Metallica, einer der einer der Gründer der Band ist, spielte seinen Kindern Miles (15), Layne (12) und Bryce (7) frühzeitig ausschließlich Heavy Rock vor, so dass sie später nicht Popmusik hören würden.

Er sagt: „Als sie noch klein waren, spielte ich ihnen Bands wie AC/DC, Deep Purple, Black Sabbath vor. Das ist, woran sie gewöhnt sind, sie mögen aber auch Rihanna, Foo Fighters und Arctic Monkeys. Ich habe kein Problem damit, wenn sie das im Auto hören möchten.“

Ulrich glaubt, er würde sich mit seinen Bandkollegen James Hetfield, Kirk Hammett und Robert Trujillo, heute besser verstehen, als je zuvor, da man jetzt andere Prioritäten hätte. Er erklärt:

„Wir sind seit 32 Jahren zusammen. Es gab viele Höhen und Tiefen. Wir verstehen uns jetzt großartig. Metallica ist nicht mehr einziger Fokus in unseren Leben. Wir haben viel mehr, zum Beispiel Kinder, ich habe drei davon.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Universal Music

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.