J.K. Rowling:
Harry hätte Hermine heiraten sollen

J.K. Rowling

Harry Potter“-Autorin J.K.Rowling hat in einem Interview mit dem Magazin „Wonderland“ zugegeben, am Ende ihrer Erfolgs-Romanreihe einen Fehler gemacht zu haben. So wäre es vermutlich besser gewesen, wenn Hermine nicht mit Ron, sondern mit Harry Potter vor den Traualter getreten wäre.

Schauspielerin Emma Watson, die in den Harry-Potter-Filmen die Hermine spielte, pflichtet ihr bei. „Ich glaube einige Fans da draußen wissen, dass das nicht richtig war und fragen sich jetzt auch, ob Ron wirklich in der Lage gewesen wäre, Hermine glücklich zu machen“, wurde Watson in der „Sunday Times“ zitiert.

Rowling, die die Geschichten rund um den berühmten Zauberlehrling Harry Potter zur bestbezahlten Buchautorin der Welt machten, erklärte weiter:

„Aus Gründen, die sehr wenig mit Literatur zu tun haben und viel mehr damit, dass ich an meinem ursprünglichen Plot festgehalten habe, hat Hermine am Ende der Geschichte Ron geheiratet. Ich weiß, es tut mir leid. Ich kann die Aufregung und Wut der Fans förmlich spüren, aber diese Entscheidung habe ich aus persönlichen Gründen getroffen, nicht weil ich unbedingt glaubwürdig sein wollte. Breche ich damit jetzt einigen Fans das Herz? Ich hoffe nicht.”

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.