John Travolta:
Prinzessin Dianas Märchenprinz?

John Travolta

John Travolta sagt, er sei Prinzessin Dianas „Märchenprinz“ gewesen. Der 59-jährige Schauspieler und die verstorbene Prinzessin von Wales, die 1997 bei einem Autounfall in Paris ums Leben kam, tanzten im Jahr 1995 miteinander im Weißen Haus im Rahmen eines Gala-Dinners.

Travolta behauptet, Diana habe sich seinetwegen für kurze Zeit wieder jung fühlen können. Der britischen Zeitung „Daily Telegraph“ verrät er: „Sie hatte etwas Liebliches und Mädchenhaftes an sich. Ich hatte das Gefühl, ich hätte sie wieder in ihre Kindheit zurückversetzen können, denn bestimmt hat sie ‚Grease‘ [das Musical von 1978, in dem Travolta als Danny Zuko in der Hauptrolle weltbekannt wurde] gesehen und für einen kurzen Moment war ich ihr Märchenprinz.“

Der Star aus „Saturday Night Fever“ besteht darauf, vor dem Treffen mit der britischen Schönheit nicht nervös gewesen zu sein. Travolta erzählt: „Ich sah sie vorher schon mit Prinz Charles tanzen. Von daher wusste ich schon, dass sie sehr stark ist. Aber es sah so aus, als würde sie ihn führen. Da die ganze Welt zusehen würde, wollte ich ihr unbedingt das Gefühl geben, dass ich weiß, was ich da tue. Ich legte meine Hand auf die Mitte ihres Rückens, habe ihre Hand ein wenig tiefer gesetzt und ihr damit das Gefühl übertragen, dass alles gut gehen wird.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.