Samuel L. Jackson:
Reporter hält ihn für Laurence Fishburne

Samuel L. Jackson

Samuel L. Jackson hat den Moderator eines US-Senders in Kalifornien während eines Live-Interviews zurecht gewiesen, weil der ihn am 10. Februar mit seinem Kollegen Laurence Fishburne verwechselte. Sam Rubin fragte Jackson nach seinem Auftritt in einem „Super Bowl“-Werbespot, woraufhin der 65-jährige Afroamerikaner antwortete:

„Welcher Werbespot? Du bist genau so verrückt wie die Leute auf Twitter. Ich bin nicht Laurence Fishburne! Wir sind vielleicht alle schwarz und berühmt, aber wir sehen nicht alle gleich aus!“.

Der Reporter entschuldigte sich umgehend vor laufender Kamera und gab zu, wie peinlich ihm der Fehler sei. Eigentlich hätte er über den „Captain America“-Trailer reden wollen, in dem Jackson auftaucht und der ebenfalls während der Halbzeit des Super Bowl ausgestrahlt wurde:

„Ich bin eigentlich stolz auf mich, weil ich meistens sehr genau weiß, wovon ich rede – im Vergleich zu vielen anderen Leuten in der Branche. Aber vor 30 Minuten wusste ich es nicht und ich es ist mir wirklich unangenehm. Ich möchte mich bei Samuel L. Jackson entschuldigen und bei allen, die ich mit diesem amateurhaften Fehler beleidigt habe.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.