Kai Wiesinger:
Traumrolle Papst

Kai Wiesinger (Foto: HauptBruch GbR)

Kai Wiesinger will den Papst spielen. Der deutsche Schauspieler, der schon bald als Bundespräsident Christian Wulff im Sat.1-Film „Der Rücktritt“ zu sehen sein wird, würde in seinem nächsten Projekt am liebsten das Oberhaupt der katholischen Kirche verkörpern.

Einmal Papst zu sein, das ist für den Freund von Bettina Zimmermann aus ganz unterschiedlichen Gründen verlockend. Im Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ sagt der 47-Jährige:

„Die Bedeutung und der Missbrauch von Macht, Moral und Verantwortung gegenüber den Menschen ist durch den Vatikan wie in einem Brennglas darzustellen. An nur wenigen Orten ist die Diskrepanz zwischen selbst erhobenem Anspruch und tatsächlichem Verhalten größer.“

Mit fortschreitendem Alter verändern sich verständlicherweise auch die Rollen, die für den Star aus „Nichts als die Wahrheit“ noch in Frage kommen. Wiesinger weiter: „So langsam muss ich mir wohl sagen: Okay, Kai, die Zeiten des jungen Liebhabers sind endgültig vorbei, die Vaterrolle ist angekommen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.