Kayne West:
Dreht einen Film mit Bret Easton Ellis

Kanye West

Kanye West plant offenbar sein Kino-Debüt und hat Skandalautor Bret Easton Ellis gebeten, das Drehbuch für ihn zu schreiben. Dieser war zunächst nicht sonderlich begeistert von der Idee, änderte aber seine Meinung, als er sich das aktuelle Album „Yeezus“ des Rappers anhörte.

Wann genau mit den Dreharbeiten begonnen werden soll, ist nicht bekannt, das Skript soll aber auf jeden Fall recht skurril sein. Ellis verrät: „Es ist in Kanye-Land und spielt in einem komplett anderen Zeitrahmen.“

Der gefeierte und gleichzeitig umstrittene Autor, der zuletzt das Skript zu Paul Schraders Hollywood-Erotik-Phantasie „The Canyons“ mit Lindsay Lohan und Pornostar James Deen schrieb, verrät weiter:

„Er kam und fragte mich, ob ich ihm das Drehbuch schreibe. Erst wollte ich nicht mit ihm zusammenarbeiten, dann hörte ich mir aber seine Platte ‚Yeezus‘ an. Es war im Frühsommer letzten Jahres und ich fuhr in meinem Auto. Er hatte mir eine Kopie des unveröffentlichten Albums gegeben und ich wusste, egal, ob ich der richtige für dieses Projekt bin, ich muss mit dem Typen arbeiten, der das gemacht hat. Also dachte ich ’scheiß drauf‘ und sagte ja. Und so ist es passiert. Das ist jetzt sieben oder acht Monate her, mal sehen, was passiert.“

Der Autor ist nicht nur ein Fan der Musik des Rappers, sondern hält ihn auch für eine faszinierende Persönlichkeit, obwohl er findet, dass er in der Öffentlichkeit nicht immer so gut rüberkommt. Dazu sagte er in einem Interview mit „Vice“: „Ich mag ihn als Person. Ich weiß, in der Presse kommt er oftmals als totaler Selbstdarsteller rüber, aber wenn du dich drei Stunden mit ihm alleine in einem Zimmer unterhälst, ist es überwältigend.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.