David Bowie:
Sohn ist stolz

David Bowie

Der Regisseur Duncan Jones freute sich wie verrückt über den BRIT Award als „Bester Künstler“, mit dem sein 67-jähriger Vater, David Bowie, vergangenen Abend in London ausgezeichnet wurde. Er scherzte, dass die Auszeichnung allerdings nicht so beeindruckend sei, wie die beiden BAFTA-Awards, die er selbst im Jahr 2010 für sein Debüt mit dem Film „Moon“ erhielt.

Der Sohn von David Bowie twitterte: „Papa hat das gut gemacht! Ein BRIT! Nicht ganz ein BAFTA, aber … ich bin stolz wie Oscar.“ Bowie, der sein erstes Album nach zehn Jahren Pause 2013 veröffentlichte, war nicht persönlich bei der Zeremonie in der O2 Arena in London, um seine Trophäe abzuholen.

Dafür schickte er Kate Moss, die auch gleich seine Dankesrede vorlas. Das Model trug den berühmten „Ziggy Stardust“-Anzug des Sängers aus dem Jahr 1972 und las vor: „Nach einem japanischen Mythos leben die Hasen auf meinem alten Kostüm, das Kate gerade trägt auf dem Mond. Kate kommt von der Venus und ich vom Mars. Ich freue mich darüber, den BRIT als bester Mann bekommen zu haben, der bin ich doch, Kate …?“

Der Award wurde von Noel Gallagher überreicht, der scherzte, Moss sei die Repräsentation des Sängers auf der Erde, als sie auf die Bühne kam, um die Trophäe abzuholen. Als er bekannt gab, dass Bowie gewonnen hatte, erklärte der ehemalige Oasis-Sänger dem Publikum außerdem: „Ihr Verrückten dachtet doch nicht wirklich, dass David Bowie persönlich kommen würde? Er ist viel zu cool für diesen Scheiß.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.