Cher:
Stößt an ihre Grenzen

Cher

Cher gibt zu, dass ihre Show „schei** harte Arbeit“ ist. Die Sängerin will mit ihrer „Dressed to Kill“-Tour nächsten Monat beginnen, aber hat schon mit den Proben zur Show viele Probleme, insbesondere ihre Gesangsstimme stößt immer wieder an ihre Grenzen.

Am vergangenen Sonntag wütete sie auf Twitter, dass die Show deutlich härter ist, als sie es erwartet hatte und sie für jeden Song an ihr Limit gehen muss: „SANG 4 HRS LAST NITE THIS SHOW IS SO F*ING HARD ALMOST EVERY NEW SONG IS AT’TOP‘ OF MY RANGE (sic).“ („Habe vergangene Nacht vier Stunden gesungen, diese Show ist so verdammt schwer, fast jeder neue Song stößt an meine persönlichen Grenze“).

Ihre neueste Tour folgt auf die Veröffentlichung ihres 25. Studioalbums „Closer to the Truth”, sie startet am 22. März in Phoenix, Arizona und endet in San Diego, Kalifornien am 11. Juli. Anfang des Monats twitterte Cher, dass ihre Crew-Mitarbeiter von den Tour-Vorbereitungen völlig erschöpft seien und sie ein regelrechtes Arbeitstier sei: „Therapeuten sagen mir, ich sei ein Tier und halte jeden Zeitplan immer ein, aber jetzt muss ich etwas essen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.