Anna Loos:
„Regeln muss man einhalten“

Anna Loos (Foto: HauptBruch GbR)

Anna Loos erzählt im Interview mit „Bunte“, was sie von den Lügen anderer bekannter Persönlichkeiten hält. Die Schauspielerin verrät außerdem, wie sie ihre Kinder zur Wahrheit erzieht: „Die Wahrheit kommt einem in der heutigen Zeit ja manchmal vor wie ein Schatz, den man suchen und behüten muss.“

Prominente wie Uli Hoeneß, Karl-Theodor zu Guttenberg und Alice Schwarzer haben in der Vergangenheit mit ihren Plagiats-Affären und Schweizer-Bankkonten für viel Wirbel gesorgt. Die Silly-Frontfrau sagt dazu: „Politiker lügen, weil auf ihnen ein wahnsinniger Druck lastet. Wir alle sind es ja schon fast gewohnt, Druck zu haben. Doch wenn man jemanden wie Alice Schwarzer beim Lügen erwischt, finde ich das wirklich bedenklich.“

Schwarzer hatte erst vor kurzem bekannt gegeben, ein Konto in der Schweiz besessen zu haben, ohne es dem deutschen Finanzamt mitzuteilen. Die „Emma“-Herausgeberin hatte sich selbst angezeigt und Nachzahlungen geleistet. Loos erklärt im Interview, dass Alice Schwarzer damit mehr kaputt gemacht haben könnte, als sie selbst glaubt:

„Sie hat sich ihren Status als moralische Instanz über viele Jahre erarbeitet, riskiert jetzt ihre Glaubwürdigkeit und schadet damit ihrem Ansehen. Die Lüge reißt ein, was sie mühevoll aufgebaut hat, ein schwer wieder gutzumachender Schaden.“

Auf die Frage ob sie selbst immer ehrlich sei, erwidert die Schauspielerin: „Als Privatperson erwarte ich Wahrhaftigkeit. So wurde ich erzogen und das war nicht immer leicht für mich.“ Ihre Kinder hingegen versuchen manchmal, ihre Mutter an der Nase herumzuführen. Dazu die Frau von Schauspieler Jan Josef Liefers:

„Klar probieren die das. Aber ich sehe es ihnen an der Nasenspitze an. Ich sage dann immer: ‚Ich kenne dich von Geburt an plus neun Monate. Mach mir nichts vor: Du lügst!'“

Die Schauspielerin versuche ihren Kindern beizubringen, dass „Lügen kein Ausweg, sondern ein Umweg sind“. Bei dem berühmten Ehepaar zu Hause gibt es jedoch klare Regeln. Und wer sich nicht daran hält, der muss mit den Konsequenzen leben: „Verhandlungen gibt’s darüber nicht, weil es ja sonst zwecklos wäre. Klar denkt man als Mutter dann: ‚Oh Gott, muss das eigentlich sein?‘ Aber es nützt ja nichts, Regeln muss man einhalten – als Kind, als Erwachsener, als Politiker oder Prominenter. Das sollte für alle gelten“, gibt die 43-Jährige im Interview an.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.