Katy Karrenbauer:
Weiblicher als je zuvor

Katy Karrenbauer (Foto: HauptBruch GbR)

Katy Karrenbauer wird in der zehnten Staffel in die RTL-Erfolgsoap „Alles was zählt“ einsteigen. Voraussichtlich wird die 51-Jährige von Mai an als russische Ballettlehrerin Ludmilla Petrova für mindestens drei Monate zu sehen sein.

Jetzt äußert sie sich erstmals selbst zu ihrer neuen Rolle. Berühmt wurde Karrenbauer in mit der Serie „Hinter Gittern – Der Frauenknast“, in der sie von 1997 bis 2007 die lesbische Insassin Walter spielte. Danach versank die Schauspielerin erst mal in der Versenkung und brachte sich durch Immobilienspekulationen in finanzielle Schwierigkeiten.

Über ihr Leben nach „Hinter Gittern“ sagt sie gebürtige Duisburgerin: „Die Zeit nach dem ‚Hinter Gittern‘-Aus war nicht ganz einfach. Dennoch habe ich nie die Hoffnung aufgegeben, dass ich nochmals eine Chance bekommen würde.“

Bei „Alles was zählt“ wird Karrenbauer als strenge Russin im „Steinkamp-Zentrum“ Ordnung schaffen. Die Autorin des Buches „Was geht, bleibt“ bereitete sich gut auf die Rolle vor und nahm sogar ein paar Kilo ab, weil sie dachte „Ludmilla Petrova sollte auch etwas ‚Drahtiges‘ haben“.

So weiblich hat man die sympathische Brünette selten gesehen. Als Balletttänzerin wird sie schicke und feminine Kostüme mit hohen Schuhen sowie ein hübsches Make-Up tragen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.