Leonardo DiCaprio:
Keine Zeit für Roman-Verfilmung

Leonardo DiCaprio

Leonardo DiCaprio wird nicht in „The Deep Blue Good-By“ mitspielen. Der ewige Oscar-Anwärter sollte eigentlich der Star in dem bevorstehenden Film sein.

Jedoch musste der „Gatsby“-Darsteller wegen seines großen Arbeitspensums die Rolle ablehnen. Ihm bleibe einfach keine Zeit für einen weiteren Film berichtet „Deadline.com“. Gerüchten zufolge soll James Mangold die Regie des Films übernehmen, der auf John D. MacDonalds gleichnamigem Roman aus dem Jahr 1964 basiert.

Der Roman ist der Erste aus einer Reihe von 21 Büchern rund um den Protagonisten und Junggesellen Travis McGee, der seinen Grundsätzen treu bleibt. „Mystic River“-Autor Dennis Lehane hat den letzten Entwurf des Drehbuchs geschrieben, während Kritikerin Dana Stevens und Drehbuchautor Kario Salem an vorhergegangenen Versionen arbeiteten.

Seinen letzten großen Leinwandauftritt hatte DiCaprio in dem Film „The Wolf of Wallstreet“. Dort spielt er den korrupten Börsenmakler Jordan Belford. Den Oscar in der Kategorie „Bester Schauspieler“ musste der schon fünf Mal nominierte Hollywoodstar an seinen Kollegen Matthew McConaughey abgeben. Dieser wurde für seine authentische Darstellung in „Dallas Buyers Club“ bei der Zeremonie am 2. März ausgezeichnet.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.