Paloma Faith:
Wer schön sein will, muss leiden

Paloma Faith (Foto:SuccoMedia / Joe Alvarez)

Paloma Faith fürchtet, sie hat das falsche Outfit gewählt. Die Sängerin trug ein verziertes, rückenfreies Kleid von Michael Cinco bei der Mode-Gala „Met“ im vergangenen Mai in New York.

Obwohl sie in ihrer Robe viel Lob erntete, hatte sie sich den ganzen Abend Sorgen über eventuelle Fehler bei ihrer Kleiderwahl gemacht. In der Show von Gemma Cairney bei Radio 1, witzelt Faith: „Ich glaube nicht, dass es das hygienischste Outfit war, in Punkto zur Toilette gehen. Ich habe das Klopapier doppelt genommen, denn sobald du zur Toilette gehst und einen Fehler machst, hast du ihn den ganzen Abend bei dir!“ Die 32-Jährige ist berühmt für ihren sehr eigenen Geschmack bei ihren Kleidern und leidet auch gerne Mal, um modisch punkten zu können.

Sich ständig zu bemühen, perfekt auszusehen sei aber auch irgendwann sehr ermüdend, findet sie. Die Musikerin erklärt: „Es ist nicht einfach so viel Make-up so früh am Morgen aufzulegen. Du findest noch nicht mal wirklich deine Augen um die Uhrzeit und weißt nicht, ob du überhaupt lebst oder nicht. Ich habe aber das Gefühl, ich muss das tun, wenn sie sagen, sie werden jetzt filmen, kann ich antworten ‚Oh. OK‘.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © SuccoMedia / Joe Alvarez

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.