Ellie Goulding:
Schwierige Kindheit

Ellie Goulding

Ellie Goulding war als Teenager ein Grufti und nahm Drogen. Die Chartstürmerin gesteht, dass sie früher das komplette Gegenteil von heute war. Sie war nicht unschuldig und blond, sondern rebellisch und aufmüpfig.

Im Gespräch mit Sir Michael Parkinson sagt sie: „Ich war mit 14 eine kleine Rebellin. Die Leute nannten mich einen Grufti. Ich hatte langes, schwarzes Haar, das echt war. Ich hatte Piercings und ich mochte Heavy-Metal-Musik und alles, was dazu gehört.“ Auch mit Drogen habe die 27-jährige Schönheit als Teenagerin so ihre Erfahrungen gemacht.

Denn auf die Frage, ob sie auch mal Drogen ausprobiert hätte, sagt sie: „Ja, ich hatte definitiv eine Phase, in der ich getrunken und ein bisschen verrückt war. Ich hatte damals keine Ahnung wie meine Zukunft einmal aussehen würde.“ Goulding gibt zu, dass es ihr anfangs nicht leicht fiel, permanent in der Öffentlichkeit zu stehen und fühlte sich unter Druck gesetzt.

Sie fügt hinzu: „Eine lange Zeit lang fühlte ich mich, als ob ich dünn sein und gut aussehen müsste. Sobald ich wusste, woran es lag, hörte ich auf mir Sorgen zu machen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.