Kristin Davis:
High-Heel-Abstinenz

Kristin Davis

Kristin Davis trägt keine High-Heels mehr. Seit dem „Sex and the City“ abgedreht ist, verzichtet die Schauspielerin fast komplett auf hohe Schuhe. In ihrer Rolle als Charlotte in der HBO-Serie, die von 1998 bis 2004 über die TV-Bildschirme flimmerte war sie immer top gestylt unterwegs. Sie hatte seit dieser Zeit immer das Gefühl, dass echte Frauen Designer-Schuhe tragen müssen.

Gegenüber dem Magazin „Sunday Telegraph’s Seven“ erklärt sie: „Ich habe Schuldgefühle wegen der Heels. Es schien als würden wir versuchen, den Frauen zu vermitteln ‚du solltest Schuhe wie diese tragen‘. Aber das versuchten wir definitiv nicht. Waren es schöne Schuhe? Ja. Waren sie angemessen für die Charaktere? Ja – das ist, was Frauen, wie diese tragen. Aber es wurde eine größere Sache, als es schien – als sollten Frauen jeden Tag tolle Heels tragen. Ich trage sie nicht. Ich trage mittlerweile so selten hohe Schuhe. Es tut weh, wenn ich sie an habe, du musst vorher trainieren und es gehört viel Übung dazu.“

Die 49-Jährige gibt außerdem zu, dass die Aufmerksamkeit der Medien schwierig für sie und ihre Serien-Kolleginnen Kim Cattrall, Sarah Jessica Parker und Cynthia Nixon war. Die hübsche Brünette erinnert sich: „Zum Glück waren wir zusammen, wir hätten das nicht durchgestanden, ohne unsere gegenseitige Unterstützung. Ich beschwere mich nicht, die Show zu machen war wundervoll, aber wenn du auf einer Straße in Manhattan um drei Uhr morgens filmst, umgeben von Fotografen und dann in High-Heels auf Pflastersteinen laufen musst, ist das nicht einfach.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.