Lupita Nyong’o:
Hasste ihre Hautfarbe

Lupita Nyong'o

Schauspielerin Lupita Nyong’o hat Hollywood im Sturm erobert und gewann zuletzt den Oscar als beste Nebendarstellerin für ihre Leistung in „12 Years a Slave“. Auch die Modewelt betet die 31-Jährige für ihren guten Geschmack an. Nun rückt sie allerdings mit einem schockierenden Geständnis heraus.

Während ihrer Rede bei dem „Essence’s Black Women in Hollywood“-Event berichtete die Oscar-Gewinnerin: „Mein einziges Gebet an Gott, den Wundermacher, war, dass ich mit hellerer Haut aufwachen würde. Der Morgen kam und ich war so aufgeregt meine neue Haut zu sehen. Also sah ich erst an mir runter bis ich vor dem Spiegel stand weil ich zuerst mein neues Gesicht sehen wollte. Und ich erlebte jeden Morgen die gleiche Enttäuschung, denn ich war genauso dunkel wie am Tag zuvor.“

Außerdem erklärte die Schauspielerin, dass ihr „Selbsthass“ im Teenageralter nur noch mehr wuchs. Durch das farbige Model Alek Wek schaffte sie es wieder zu lernen, sich selbst und ihre Hautfarbe zu lieben. Heute ist Nyong’o zufrieden mit sich und konnte alle Selbstzweifel erfolgreich bekämpfen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.