Zac Efron:
Leben nach dem Entzug

Zac Efron
Zac Efrons Entzug ist nun schon ein knappes Jahr her. Und vieles hat sich im Leben des Schauspielers seither geändert: er liest Drehbücher, treibt Sport, befolgt das „12-Schritte-Programm“ und geht auf keine Hollywood-Partys mehr.

Ein Insider verrät gegenüber dem „PEOPLE“-Magazin: „Er hat sich von ziemlich vielen Leute aus der Partyszene abgewandt.“ Der 26-Jährige wurde durch die „Highschool Musical“-Reihe über Nacht berühmt. Der Rummel um seine Person und der Hype der Fans könnten zusätzlich Druck auf den Jung-Schauspieler ausgeübt haben.

Letztes Jahr dann machte der Disney-Star klammheimlich einen Entzug. Ob er an einer Drogen- oder Alkoholsucht litt, ist nicht bekannt. Nun ist Zac Efron wieder zurück im Rampenlicht und laut einem Insider „sei die Versuchung immer da, aber er sei nun glücklich endlich trocken zu sein“.

In seinem neuesten Film „Bad Neighbors“ spielt Efron den Vorsitzenden einer Studentenverbindung, der seinem Nachbarn, gespielt von Seth Rogen, das Leben zur Hölle macht. Der Film ist ab Mai in den Kinos zu sehen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.