Sarah Jessica Parker:
Alien-Invasion?

Sarah Jessica Parker

Sarah Jessica Parker glaubt nicht daran, dass wir allein im Universum sind. Die 48-jährige Schauspielerin leiht ihre Stimme der Alien-Dame „Kira“ in dem neuen Animations-Film „Nix wie weg – vom Planeten Erde“.

Parker glaubt zwar nicht, dass die Darstellungen aus Fernsehen und Kino der Wahrheit entsprechen, aber dennoch ist sie überzeugt, dass es fremdes Leben auf anderen Planeten gibt. Auf die Frage, ob der Hollywoodstar an Aliens glaube, antwortet die Schauspielerin: „Nein. Also, ich glaube wir sind nicht allein im Universum. Aber ich glaube nicht, dass Aliens aussehen wie sie im Fernsehen dargestellt werden. Man hat herausgefunden, dass es woanders Wasser gibt und das ist eine wichtige und interessante Entdeckung in der Welt der Wissenschaft, oder?“

Parker weiter: „Man könnte also davon ausgehen, dass sich etwas von dem Wasser nährt. Ob sie lustige Outfits tragen, intelligent sind, in einer komischen Sprache kommunizieren oder große niedliche Augen haben? Das bezweifle ich. Aber ich habe viel Spaß an der Geschichtenerzählung darüber hier auf der Erde.“ Die Figur, die von der Schauspielerin gesprochen wird, hat ihre Karriere zum Wohl der Familie aufgegeben.

Sarah Jessica Parker, die mit Ehemann Matthew Broderick drei Kinder hat, ist der Meinung, dass sich viele Frauen mit der Geschichte von „Kira“ identifizieren können. Gegenüber der Zeitung „The Guardian“ erzählt die Mutter von Zwillingen: „Ich glaube sie [Kira] hat einige schwierige Entscheidungen getroffen und sie ist in einer Situation, die andere Frauen nachempfinden werden. Sie fühlt sich zurückgelassen, und sie ist vielleicht mit den Entscheidungen, die sie getroffen hat nicht ganz zufrieden. Die Frage ist, ob man den Beruf oder die Familie wählen soll. Ich denke, das ist eine Position, mit der sich viele Frauen identifizieren können.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.