Channing Tatum:
Unschuldig im Gefängnis?

Channing Tatum
Channing Tatum befindet sich laut „deadline.com“ in Gesprächen, eine Rolle im Film „The Son“ zu spielen sowie die Regie zu übernehmen. Der Geschäftspartner aus der Produktionsfirma des 33-jährige Schauspielers, Reid Carolin, ist ebenfalls in Verhandlungen für die Besetzung des Streifens.

Die Handlung soll auf dem gleichnamigen Kriminalroman von Jo Nesbø basieren. Kevin McCormick soll den Film produzieren, während der norwegische Buchautor Nesbø und Niclas Salomonsson die geschäftsführenden Produzenten sein werden.

Im Roman geht es um einen jungen Mann, der für Verbrechen, die er nicht begangen hat, im Gefängnis sitzt. Der Vater des Mannes, ein korrupter Polizist, soll Suizid begangen haben. Doch nachdem der Sohn herausfindet, dass sein Vater ermordet wurde, bricht er aus dem Gefängnis aus, um das Verbrechen zu rächen.

Tatum, der Superman im Film „The Lego Movie“ seine Stimme lieh, hat dieses Jahr einen prall gefüllten Terminkalender. Er wird in den Streifen „Foxcatcher“, „Jupiter Ascending“, „22 Jump Street“ und „Book of Life“ auf der Leinwand zu sehen sein.

Der Hollywood-Schönling hat außerdem am Drehbuch für „Magic Mike 2“ gearbeitet. Dabei hatte er zu Inspirationszwecken eine Büste von Matthew McConaugheys Kopf.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.