Mareike Carrière:
Freunde trauern

Mareike Carrière (Foto: HauptBruch GbR)

Simone Thomalla spricht über ihre Freundschaft zu der am Montag verstorbenen Schauspielerin Mareike Carrière. Die beiden hatten gemeinsam für den Sender ZDF vor der Kamera gestanden.

Gegenüber der „Bild-Zeitung“ sagt sie: „Ich bin unendlich traurig! Mareike hat lange gekämpft, und ich bewundere sie für die Stärke in den letzten beiden Jahren. Wir haben abseits des Drehs zu unserer ‚Frühling‘-Reihe lange und tiefe Gespräche geführt. Ich habe einen großartigen Menschen kennenlernen dürfen, der immer zuerst an andere dachte, mit ihnen fühlte – selbst während ihrer Krankheit.“

Die Schauspielerin Mareike Carrière war in der Nacht von Sonntag auf Montag im Kreise ihrer Familie ihrem Krebsleiden erlegen. Die kleine Schwester von Mathieu Carrière wurde 59 Jahre alt. Gemeinsam mit Jan Fedder stand der TV-Star lange für die Fernsehserie „Großstadtrevier“ vor der Kamera. Der 59-jährige Schauspieler ist über den Tod seiner Kollegen tief berührt:

„Ich bin über den Tod von Mareike schockiert, ich bin so fassungslos, ich kann es kaum in Worte fassen. Ich hatte nicht gewusst, dass sie Krebs hatte. Es tut mir so weh.“

Ihr Krebsleiden hatte die Schauspielerin geheim gehalten. Carrière war in zweiter Ehe mit Gerd Klement verheiratet. Die Fernsehdarstellerin wird kommenden Sonntag in dem Film „Einmal Frühling und zurück“ an der Seite von Simone Thomalla zu sehen sein.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.