Udo Jürgens:
„Jugend ist heute spießiger“

Udo Jürgens (Foto: HauptBruch GbR)

Udo Jürgens ist einer der bekanntesten Musiker im deutschsprachigen Raum. Seit Mitte der 60er Jahre ist der heute 79-Jährige mit Hits wie „Kiss Me Quick“, „Griechischer Wein“, „Aber bitte mit Sahne“ oder „Ich war noch niemals in New York“ in den Charts.

Der Musiker ist allerdings nicht nur für seine Ohrwürmer, sondern auch für seine Frauengeschichten bekannt. Von den 60ern bis in die 80er war das Kennenlernen allerdings viel einfacher, erklärt der Entertainer gegenüber dem Kölner „Sonntags-Express“. Der Charmeur erzählt: „Das war damals ja nicht nur der eigene Leichtsinn, das war zum großen Teil die Zeit. Wir waren alle fröhlich unterwegs – immer Juhu! – wie alle Musiker. Es wurde viel getrunken, es waren viele Frauen in unserem Leben. Wo wir hinkamen, hatten wir Chancen, wir haben nie für was kämpfen müssen.“

Der gebürtige Österreicher, der auch die Schweizer Staatsbürgerschaft besitzt, findet, dass es einen gesellschaftlichen Rückschritt gegeben habe. Seiner Meinung nach sind die Leute heute wieder viel verklemmter, als zu seiner Zeit.

Er erklärt: „Wer damals jung war, hat Glück gehabt. Ich glaube, da lebt die Jugend heute bedeutend spießiger. Es herrscht wieder eine große Spießigkeit im Lande.“ Trotz seines hohen Alters steht der Komponist und Pianist immer noch „Mitten im Leben“, so heißt auch sein mittlerweile 53. Album.

In seiner langen Karriere hat er über 100 Millionen Platten verkauft und 900 Songs komponiert. Im Herbst 2014 zieht es ihn mit seiner Tour wieder auf die Bühne.

Hier gleich Tickets sichern!

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.