Paul Walker:
Sorgerechtsstreit für Tochter beigelegt

Paul Walker mit seiner Tochter Meadow

Paul Walkers Mutter Cheryl Walker hat sich im Streit um das Sorgerecht für seine Tochter Meadow mit der leiblichen Mutter des Mädchens geeinigt. Ein für den 27. März angesetzter Gerichtstermin wurde verschoben, nachdem sich beide Parteien bei einem privaten Familientreffen auf neue Bedingungen einigen konnten.

Die 15-Jährige soll zurück zu ihrer leiblichen Mutter Rebecca Soteros ziehen, allerdings unter bestimmten Bedingungen. Ein Nahestehender der Familie verriet gegenüber „E!News“: „Die Familie hat sich zusammengesetzt und sich in Anwesenheit der Anwälte geeinigt. Die gute Nachricht ist, dass das die Umstände für alle Beteiligten besser macht.“

Die 15-jährige Meadow, die das komplette Vermögen ihres verstorbenen Vaters im Wert von 25 Millionen Dollar erbt, lebte seit August bei Paul Walkers Mutter Cheryl. Sie wurde im Testament auch als Vormund für die Kleine genannt. Nach dem Tod des „Fast & Furious“-Stars flog die leibliche Mutter Rebecca Soteros von Hawaii nach Kalifornien, um bei ihrer Tochter zu sein.

Seitdem soll sich das Familienverhältnis entspannt haben. Meadow und ihre Mutter sollen nun gemeinsam nach Kalifornien ziehen, damit Mutter Cheryl ein Auge auf die Beiden haben kann. Das Mädchen soll „glücklich“ mit dieser Einigung sein.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.