Matthew McConaughey:
Cowboyhut aus „Dallas Buyers Club“ versteigert

Matthew McConaughey

Matthew McConaughey hat für seinen weißen Cowboyhut, den er im Film „Dallas Buyer’s Club“ trug, bei einer Auktion 13.000 Dollar (umgerechnet 9.450 Euro) bekommen. Das Startgebot des Auktionshauses „Nate D. Sanders“ in Los Angeles hatte bei lediglich 3.000 Dollar (2.180 Euro) gelegen.

Als kleines Extra gab es ein Zertifikat von Universal Pictures dazu, dass das betreffende Model auch wirklich im Film benutzt wurde. McConaughey trug es in seiner Rolle als Ron Woodroff.

Der Rodeo-Reiter bekommt im Film die Diagnose „HIV positiv“ und beginnt von dort an seinen Kampf gegen die Krankheit. Die Rolle brachte dem 44-Jährigen Anfang März seine erste Oscar-Auszeichnung ein. Kurz vor der Versteigerung hatte McConaughey den weißen Cowboyhut sogar noch selbst signiert mit den Worten: „Just Keep Living, Matthew McConaughey“ (übersetzt: „Hör nicht auf zu leben“).

Die Worte hatte er in seiner Rolle als David Wooderson 1993 im Film „Confusion – Sommer der Ausgeflippten“ gesagt. Es war seine allererste Filmrolle, in der er sagte: „Lass mich dir mal folgendes erklären: Je älter du wirst, desto mehr Regeln werden sie dir auferlegen. Hör nicht auf zu leben, man. L-E-B-E-N.“

Das Geld, das durch die Versteigerung des Cowboy-Hutes eingenommen wurde, geht an die Stiftung „J.K.Livin“, die McConaughey und seine Frau Camila gegründet haben. Sie fördert Nachmittags- und Sportprogramme an High Schools.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.