Emma Watson:
Modetipps von männlichen Freunden

Emma Watson

Emma Watson nimmt modische Ratschläge von ihren männlichen Freunden an. Die Schauspielerin gibt zu, sie frage lieber ihre Mutter und enge Freunde nach ihrer Meinung zu ihren Outfits für den roten Teppich und keine anderen Prominenten.

Gegenüber dem Style-Magazin der „Sunday Times“ erklärt Watson: „Ich liebe es, ihnen Bilder zu zeigen und sie zu fragen ‚Wie findet ihr dieses Kleid?‘ Ich frage meine männlichen Freunde nach ihrer Meinung. Ich meine Jungs, die auch meine Freundinnen sind.“

Die 24-Jährige startete ihre Karriere mit neun Jahren in der Rolle der Hermine Granger der „Harry Potter“-Reihe und verrät, sie fühle sich heute viel selbstbewusster. Die brünette Schönheit hat für sich selbst Frieden damit gefunden, niemals so auszusehen, wie die bearbeiteten Fotos von Models in Modemagazinen.

Dieses findet sie obendrein gefährlich und ungesund für junge Mädchen. „Ich kann heute besser mit Kritik umgehen. Als ich jünger war, hat der Druck mich fast überwältigt, aber ich habe mich damit arrangiert. Fotos werden heutzutage alle bearbeitet und kreieren damit ein unerreichbares Ziel, das gefährlich und ungesund ist.“

Der Hollywoodstar hat zwar einen Instagram- und Twitter-Account, aber sie ist sehr vorsichtig, was sie öffentlich macht. Sie teilt nicht einmal Fotos ihres ganz privaten Hobbys, backen, im Internet.

Im Interview erklärt Emma Watson: „Himbeer-Amaretto-Kuchen ist mein Favorit, aber ich mag auch Bananen-Schoko-Brot und Ei-Tortilla. Kochen hilft mir, mich zu entspannen und ich denke, die Leute wissen ein selbstgemachtes Essen wirklich zu schätzen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.