Boris Becker:
Darf nach Hüft-OP nach Hause

Boris Becker (Foto: HauptBruch GbR)

Boris Becker wurde nach seiner Hüft-Operation aus dem Krankenhaus entlassen. Vor knapp zwei Wochen erklärte Tennisprofi Novak Djokovic, dass sein neuer Trainer ins Krankenhaus muss.

Gegenüber der „Bild-Zeitung“ ließ er verlauten: „Boris kann im Moment nicht reisen, da er sich heute und morgen operieren lässt. Danach kann er sich nicht bewegen und nicht laufen.“

Nun hat der Ex-Tennisstar die OP hinter sich und postete auf Facebook: „Endlich mit einer neuen Hüfte auf dem Heimweg … Hoffentlich ist es möglich, die Höhe zu ertragen und wir landen sicher in London! Ich hoffe auf eine schnelle Genesung, und dass ich bald wieder auf beiden Beinen stehen kann.“

Der 46-Jährige ist offenbar nicht gleich zurück nach London gefahren, sondern befindet sich momentan noch in Zürich. So kurz nach einem Eingriff an der Hüfte schon wieder auf beiden Beinen zu stehen, ist für Boris Becker einige Fotos mit Krücken wert. Dazu schreibt er: „Alles ist möglich. Aufgehen und strahlen.“

Ob sich Lily Becker schon auf den Weg in die Schweiz gemacht hat, ist bisher nicht bekannt. Die 37-Jährige ist zurzeit bei der RTL Sendung „Let’s Dance“ zu sehen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.