Jennifer Garner:
Bessere Mutter durch Charity

Jennifer Garner

Jennifer Garners Wohltätigkeitsarbeit hat sie zu einer besseren Mutter gemacht. Die Schauspielerin arbeitet seit sechs Jahren mit der Organisation für Kinderrechte, „Save the Children“, zusammen.

Sie selbst hat zwei Töchter und einen Sohn mit Ehemann Ben Affleck und sagt, dass sich ihre Arbeit positiv auf das eigene Familienleben auswirkt. Seit sie Familien hilft, die es wirklich schwer haben, lässt sie sich weniger von den eigenen Kindern und ihrer Karriere stressen. Dem „People“-Magazin erzählt sie:

„Das gibt mir viel Mitgefühl für andere Mütter und auch mir gegenüber bin ich geduldiger. Ich bin viel gelassener im Umgang mit meinen Kindern, da ich weiß, worauf es ankommt. Es ist so viel leichter als wir es uns machen.“

Angefangen mit ihrer Arbeit bei „Save the Children“ hat die 41-Jährige, weil sie benachteiligten Kindern in den Vereinigten Staaten helfen wollte. Sie sagt:

„Es gibt so viel Elend überall auf der Welt. Jahrelang überlegte ich mir: ‚Was ist eigentlich aus den Kindern geworden, die in meiner Nachbarschaft in West Virginia aufwuchsen?‘ Also fing ich vor sechs Jahren an, für ‚Save the Children‘ zu arbeiten, weil die Organisation bedürftigen Amerikanern hilft, der Armut zu entkommen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.