Anne Hathaway fast von Wellen verschluckt:
So erlebte es die Schauspielerin

Anne Hathaway

Anne Hathaway wurde auf Hawaii von einer starken Strömung erfasst und konnte nicht wieder an Land schwimmen. Die „Les Misérables“-Schauspielerin wollte sich während ihres Urlaubs im Januar auf Hawaii etwas Abkühlung im Meer verschaffen, obwohl die Wellen sehr hoch waren.

Plötzlich wurde die Oscar-Preisträgerin von der Strömung erfasst und konnte weder vor noch zurück. In Jimmy Fallons „The Tonight Show“ schildert die 31-Jährige: „Ich ging auf Hawaii schwimmen und ich bin mein Leben lang im Meer schwimmen gewesen. Ich hatte nie Probleme. Aber vielleicht war ich diesmal etwas blauäugig, denn ich wurde von einer Strömung erfasst, aus der ich mich nicht mehr befreien konnte.“

Hathaway fügt im Gespräch hinzu: „Es wäre viel schlimmer gewesen, wäre ich aufs offene Meer gespült worden. Aber ich befand mich einfach nur ein paar hundert Meter von der Küste entfernt.“ Ihr Ehemann Adam Shulman bemerkte, in welcher Lage sich seine Liebste befand, und wollte ihr zur Hilfe eilen. Die ‚Plötzlich Prinzessin‘-Darstellerin schaffte es jedoch nicht mit Shulman zu kommunizieren, um ihm zu sagen, dass alles nur halb so dramatisch war, wie es vom Strand aussah.

Mittlerweile kann die Schauspielerin den Vorfall mit Humor nehmen: „Mein Mann sah mich und war in Panik … Ich dachte ‚Bitte renn jetzt nicht los, da sind überall Fotografen, so machst du es nur schlimmer als es ist‘. Und er dachte nur: ‚Oh Gott meine Frau stirbt!'“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.