Lily Allen:
Künstlerische Zensur durch Ehemann?

Lily Allen

Lily Allens Ehemann Sam Cooper will, dass sie ihre Auftritte „herunterfährt“. Die junge Mutter versteht ihren Liebsten und möchte ihm und ihren Kindern zuliebe in Zukunft weniger schlüpfrig auftreten.

Sie sagt: „Er meint, ich solle etwas herunterfahren, jetzt da ich eine Mutter bin. Während meiner letzten Tour stellte ich beim Song ‚Not Fair‘ Oralsex nach – mit meinem Mikrofon. Letztens habe ich für meine neue Tour geprobt, da fragte er mich ‚Du machst das nicht wieder, oder?‘ Ich meinte, nicht wenn er es nicht wolle. Und er sagte mir, es sei seiner Meinung nach schlecht für die Kinder.“

Ihre Songtexte wird die 28-Jährige allerdings nicht zensieren. Ihr neuer Track „L8 CMMR“ handelt beispielsweise vom Sex-Leben des Ehepaars. Zwar fühlt sich Cooper durch den Song peinlich berührt, doch seine bessere Hälfte hat nicht vor zurück zu rudern.

Sie erklärt: „Es ist ihm peinlich. Aber die Leute kennen mich nun mal dafür, dass ich offen mit solchen Dingen umgehe. Und nur weil ich verheiratet bin, werde ich nicht plötzlich aufhören über solche Sachen zu reden. Sonst würden meine Fans ja denken ‚Warum redet sie nicht mehr über Sex?’“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.