Channing Tatum:
Als diebischer Mutant in „X-Men“?

Channing Tatum

Channing Tatum würde für eine Rolle in „X-Men“ „sterben“. Der Frauenschwarm befindet sich deshalb mit dem Produzenten der Comicbuch-Verfilmung bereits in Gesprächen.

Tatum soll eventuell die Rolle von Gambit übernehmen. Er sagt: „Ich habe mich mit Lauren Shuler Donner getroffen. Und es würde mir sehr gefallen. Gambit ist echt der einzige ‚X-Man‘, den ich immer geliebt habe. Ich meine, natürlich habe ich sie alle geliebt, sie sind alle toll. Aber ich denke, weil ich aus den Südstaaten komme – mein Dad kommt aus Louisiana, ich wohnte in Mississippi, Alabama, Florida – kann ich mich einfach mit ihm identifizieren.“

Der „Marvel“-Charakter Gambit trat schon 2009 im Film „X-Men Origins: Wolverine“ in Erscheinung. Damals wurde der Mutant von Taylor Kitsch verkörpert.

Tatum mag es besonders, das Gambit wenig von einem Superhelden hat. Zu „MTV News“ sagt er: „Er ist ein charmanter Kerl … Er ist der untypischste X-Man, der je zu den X-Men gehört hat. Ganz anders als Wolverine, der den Anti-Helden darstellt. Er [Gambit] ist ein Dieb. Er ist gar kein Held. Er bewegt sich sozusagen in einer Grauzone.“

Obwohl der 33-Jährige noch keine Zusage für die Rolle hat, übt er bereits den Akzent des Mutanten. Der nächste Teil der Comic-Reihe, „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“, ist ab dem 22.Mai in deutschen Kinos zu sehen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.