Kate Hudson:
Beziehungen sind harte Arbeit

Kate Hudson

Kate Hudson findet, Beziehungen sind eine Herausforderung. Die schöne Schauspielerin ist seit vier Jahren mit Muse-Frontmann Matt Bellamy liiert.

In den vergangenen Wochen wurden immer wieder Gerüchte laut, zwischen den beiden würde es massiv kriseln, weil sie unter anderem auf einem Event ohne ihren Verlobungsring unterwegs war. Laut Hudson sind Beziehungen die größte Herausforderung überhaupt.

„Es ist das, wo du in deinem Leben die meiste Arbeit reinsteckst. Du bist dadurch regelmäßig mit dir selbst konfrontiert und wenn du realisierst und damit klar kommst, dass wir alle Fehler machen, es akzeptierst und damit arbeitest, kannst du eine wirklich tolle, lange Beziehung haben“, so die 35-Jährige gegenüber dem „Self“-Magazin.

Die Darstellerin, die einen zehnjährigen Sohn aus der Beziehung mit Chris Robinson hat und den zweijährigen Bingham mit Bellamy, glaubt, das Geheimnis für eine funktionierende Beziehung klingt zwar simpel, ist aber gar nicht so leicht anzuwenden.

Sie erklärt: „Wenn ich mir meine Eltern anschaue [Goldie Hawn und Kurt Russell], die seit über 30 Jahren zusammen sind, würde ich sagen, sie teilen ähnliche Werte und mögen sich wirklich sehr. Das klingt einfach, ist es aber nicht. Ich glaube, glücklich zu sein ist eine Übungssache …“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.