Lorde:
Geht gegen Stalker-Fotografen in die Offensive

Lorde

Ein Popstar-Leben hat auch seine negativen Seiten: Shooting-Star Lorde hat die Musikwelt im Sturm erobert, mit gerade mal 17 Jahren schon ein Nummer-1-Album und zwei Grammys in der Tasche. Nun beklagt sich die junge Musikerin über Fotografen, die sie auf Schritt und Tritt verfolgen.

Auf ihrem Twitter-Account bezeichnete sie am Wochenende einen Mann namens Simon Runting sogar als Stalker, der ihre Privatsphäre verletzt und ihr Angst macht. Die 17-jährige Neuseeländerin teilte ein Foto des Mannes zusammen mit dem Hinwies: „Dieser Mann verfolgt mich, er fotografiert mich rund um die Uhr, nimmt mir die Privatsphäre. Ich habe Angst vor ihm.“

Sie postete außerdem den Link zu seiner privaten Facebook-Seite und forderte, dass dieses Verhalten „Standard für alle jungen Mädchen im Showbiz“ sein sollte. Lorde stellte außerdem klar, dass sie es mittlerweile aufgrund ihres Erfolgs gewöhnt sei, fotografiert zu werden, aber dieser Mann würde ihr im Gegensatz zu den anderen wirklich Angst machen.

Im vergangenen Jahr beschuldigte Rihanna (26) denselben Mann Fotos von ihr in ihrem Hotelzimmer in Auckland/Neuseeland gemacht zu haben, auf denen sie nur in ein Handtuch gewickelt war.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.