ESC-Halbfinale:
Conchita Wurst überzeugt und mausert sich zur Favoritin

Eurovision Song Contest 2014 (Foto: Universal Music)

Conchita Wurst ist weiter. Die 25-jährige Sängerin, die mit bürgerlichem Namen Tom Neuwirth heißt, überzeugte 8. Mai beim zweiten Halbfinale des „Eurovision Song Contests 2014“ in Kopenhagen. Sie darf somit am Samstag für ihr Heimatland Österreich im Finale antreten.

Außerdem qualifiziert haben sich in der gestrigen Show Polen, Weißrussland, Norwegen, Griechenland, Slowenien, Malta, Finnland, die Schweiz und Rumänien.

Nicht nur wegen ihres auffälligen Äußeren – Wurst trägt Bart – fiel die österreichische Travestie-Kandidatin besonders auf, sondern vor allem wegen ihrer stimmlichen Leistung. Mit ihrem Song „Rise Like A Phoenix“ überzeugte sie ohne große Performance oder anderem Schnickschnack, sondern allein mit starkem Gesang.

Die deutsche Teilnehmer-Band Elaiza musste sich beim zweiten Halbfinale nicht beweisen. Neben Großbritannien, Dänemark, Spanien, Frankreich und Italien gehört Deutschland zu den „Big Five“ und war somit von Anfang an für das große ESC-Finale am 10. Mai in Kopenhagen qualifiziert.

Der „Eurovision Song Contest 2014“ wird ab 21 Uhr live in der ARD übertragen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Universal Music

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.