Jennifer Lopez:
Leidet bei Videodreh

Jennifer Lopez Zunge

Jennifer Lopez fand die Dreharbeiten für das Musikvideo zu ihrem Song „First Love“ kompliziert. Die Sängerin, die den Clip in der kalifornischen Wüste drehte, beschwerte sich vor allem über den Temperatursturz.

Dem Radiosender „Z100“ erklärte sie: „Es war der härteste Videodreh meines Lebens – es war eiskalt!“ Die 44-Jährige verriet auch, dass sie immer noch 100 Prozent gibt, wenn es um ihre Fans, neue Musik und Live-Shows geht. „Als Performer musst du einfach wissen, wie du eine Sache meisterst und mit dem Publikum an deiner Seite etwas groß herausbringst“, so Lopez.

Für ihr neues Album „A.K.A.“, das am 17. Juni erscheint, arbeitete das Allround-Talent erstmals mit Iggy Azalea zusammen. Dazu verriet sie: „Ich hatte schon seit einem Jahr ein Auge auf Iggy Azalea geworfen. Ich habe zuvor noch nie mit einem weiblichen Rapper zusammengearbeitet, obwohl ich es immer wollte“.

Daneben werden auch Songs mit Rick Ross, Sia und T.I. zu hören sein. Erst kürzlich erfuhr die „I Luh Ya Papi“-Sängerin, dass sie am 18. Mai mit dem „ICON Award“ ausgezeichnet werden wird. Dazu sagte sie: „Es ist so überwältigend und unwirklich für mich, den ‘ICON‘ Award zu kriegen. Ich bin schon sehr aufgeregt.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.