Rita Ora:
Fernbeziehungen sind verdammt harte Arbeit

Rita Ora

Rita Ora fühlt sich in ihrer Fernbeziehung manchmal sehr einsam. Die 23-jährige Sängerin ist mit dem schottischen DJ Calvin Harris zusammen, der jedoch in Las Vegas lebt.

In einem Interview mit dem britischen „HELLO!“-Magazin gab sie nun zu, dass die Beziehung eine echte Herausforderung ist, gerade wenn man sich über einen längeren Zeitraum nicht sieht. Daran müssten beide arbeiten:

Fernbeziehungen sind nicht ideal. Sie sind sogar ziemlich fordernd. Es gibt Zeiten in denen du denkst, du bist ganz auf dich allein gestellt. Aber du kannst es schaffen, wenn du es wirklich willst. Du brauchst dafür jede Menge Geduld und vor allem Vertrauen. Es kann schon ganz schön nerven manchmal, aber du musst die Situation so nehmen, wie sie kommt.“

Die britische Sängerin, die im heutigen Kosovo geboren wurde, ist „stolz“ auf ihren Freund und würde ihn niemals davon abhalten, seine ehrgeizigen Ziele zu erreichen: „Ich bin sehr stolz auf alles, was er bisher erreicht hat. Er ist so erfolgreich in dem was er tut und ich möchte da auf keinen Fall irgendwie stören oder ihn von etwas abhalten.“

Calvin Harris wurde kürzlich erst auf Platz 2 der reichsten britischen Künstler unter 30 gewählt mit einem Vermögen von umgerechnet 37 Millionen Euro.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.