Angelina Jolie:
Flach und langweilig?

Angelina Jolie Ehrenoscar

Angelina Jolie denkt, dass sie im Gegensatz zu ihrer Rolle als Hexe Malefizlangweilig“ aussieht. Der Schauspielerin wurden für die Umwandlung zur bösen Fee in der Neuauflage des Märchens „Dornröschen“ Gesichtsprothesen angelegt, um ihr ein markanteres Aussehen zu geben.

Als ihr die Maske wieder abgenommen wurde, fühlte sie sich „flach“. „Es war sehr wichtig, dass sie nicht traditionell schön aussieht“, erklärt sie. „Wenn ich am Wochenende nach Hause ging, fühlte sich mein Gesicht wirklich flach an. Ich fühle mich im Gegensatz zu ihr sehr langweilig. Sie ist viel amüsanter.“

Die 38-Jährige erzählt, dass ihr die Rolle viel darüber beigebracht habe, wie eine Frau zu sein. „Sie wurde als sehr zarte und weibliche Person geboren, mit der sich viele Frauen identifizieren können“, verrät sie im „Stylist Magazine“. „Aber dann wurde sie auf eine bestimmte Art missbraucht. Wir kamen alle mal in die Erfahrung, in der wir unsere Mauern aufbauen und hartnäckiger werden mussten, um zu überleben.“

Maleficent – Die dunkle Fee“ startet am 29. Mai in den deutschen Kinos.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.