Gisele Bündchen:
Ihr Körper ist ihr Tempel

Gisele Bündchen im roten Kleid

Gisele Bündchen fühlt sich nur gut, solange sie ihren Körper ausreichend bewegt. Die 33-Jährige wurde 1998 als Model berühmt, nachdem Designer Alexander McQueen sie als „The Body“ betitelt hatte. Und auf eben diesen sexy Body passt das Supermodel gut auf.

Der kanadischen Ausgabe der „Elle“ sagt sie: „Mein Körper ist ein Tempel. Ich genieße es, mich zu bewegen. Ich spiele nicht mehr viel Volleyball aber ich reite, surfe und spiele Beach-Tennis. Ich spiele egal wo ich bin. Kung-Fu, Boxen, Yoga, Pilates … ich fühle mich dadurch lebendig. Wenn ich meinen Körper nicht bewege, geht es mir nicht gut.“

Da die attraktive Brasilianerin schon lange im Geschäft ist, kann sie ruhig auch mal ein bisschen wählerisch sein, was neue Jobs angeht. Schließlich möchte sie auch Zeit mit ihren Kindern Benjamin und Vivian und ihrem Ehemann Tom Brady verbringen.

„Manchmal wenn ich ins Bett gehe, bin ich glücklich einen guten Job gemacht zu haben. Und manchmal wünsche ich mir, ich hätte etwas anderes gemacht. Es ist jetzt schwerer für mich, für den Job zu reisen. Ich habe einen Sohn, den ich in die Schule bringe und ich komme schnell zurück, um mein Baby zu sehen“, so die treusorgende Mutter.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.