Michael Jackson:
Kinder leben in Saus und Braus

Prince Michael Jackson, Paris Jackson

Michael Jacksons Kinder Prince (17), Paris (16) und Blanket (13) geben pro Jahr bis zu acht Millionen Dollar aus. Der King of Pop starb 2009 an einer Überdosis des Narkosemittelns Propofol. Seine Mutter Katherine Jackson erhält seit seinem Tod eine Million Dollar pro Jahr, um sich um die Kinder zu kümmern.

Prince, Paris und Blanket haben ihr dagegen eigenes Vermögen geerbt, um ihren gehobenen Lebensstil zu finanzieren. Laut einem Bericht von „Page Six“, der Promi-Rubrik der Zeitung „New York Post“, beträgt allein das Schuldgeld für Jacksons jüngsten Sohn 30.000 Dollar pro Jahr. Tochter Paris ist in einem Internat in Utah untergebracht. Der älteste Sohn Prince soll laut Aussage eines Familienangehörigen mehr als 50.000 Dollar für Schmuck als Geschenk für drei verschiedene Freundinnen ausgegeben haben.

Hinzu kommen Rechnungen für Bodyguards, den Chauffeur und jährliche Reisen nach Hawaii und Las Vegas, die zusammen mit 350.000 Dollar zu Buche schlagen. Für ihren Privatkoch zahlen die Kinder des verstorbenen King of Pop monatlich 26.500 Dollar. Er steht ihnen auf ihrem Anwesen in Calabasas/Kalifornien rund um die Uhr zur Verfügung.

Der Familienangehörige erklärte der „New York Post“ weiter: „Sie bezahlen fast alles aus ihrem eigenen Vermögen. Sie haben pro Monat 15.000 – 20.000 Dollar zur Verfügung, einfach so als Taschengeld. Niemand sonst hier hat soviel Knete zur Verfügung. Deswegen gibt es auch ständig Streit innerhalb der Familie. Die Lage hat sich mittlerweile etwas beruhigt. Seitdem die Onkel selbst einen vernünftigen Job gefunden haben, lassen sie Katherine Jackson in Ruhe.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.