Channing Tatum:
Schwer verständlicher Superheld?

Channing Tatum (Foto: HauptBruch GbR)

Channing Tatum befürchtet, Fans werden ihn im geplanten Film über den Mutanten Gambit nur mit Untertiteln verstehen. Der 33-jährige Schauspieler bestätigte Anfang der Woche, dass der Film über den „Marvel Comic“-Helden in Arbeit sei und er sich bereits ernsthaft auf seine neue Rolle vorbereite.

Beispielsweise habe er schon angefangen, den Südstaaten-Dialekt des „X-Men“-Charakters zu erlernen. Im Interview mit dem Filmmagazin „Latino Review“ erklärte Tatum: „Wir versuchen etwas komplett Neues. Ich weiß noch nicht so recht, wie ich es am besten beschreiben soll, aber der Typ hat Charakter. Er hat zum Beispiel diesen starken Cajun Akzent, den die französischstämmigen Einwanderer im US-Bundesstaat Louisiana sprechen. Habt Ihr davon schon einmal gehört? Ich denke, wir werden an einigen Stellen wirklich Untertitel verwenden müssen.“

Der 33-jährige Schauspieler, der schon seit Monaten in Interviews von der Idee schwärmte, Gambit spielen zu dürfen, möchte seinen Charakter so authentisch wie möglich rüberbringen. Gambit, auch bekannt unter dem Namen Remy LeBeau, ist ein Meisterdieb und zugleich ein Mutant, der zur Riege der „X-Men“ gehört. Er hat die Kraft, Spielkarten mit kinetischer Energie aufzuladen und sie als Waffe einzusetzen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.