Daniel Radcliffe:
Alkohol gegen die Angst

Daniel Radcliffe

Daniel Radcliffe trank Alkohol, weil ihn sein Ruhm überforderte. Der 24-jährige Schauspieler trank während der Dreharbeiten zur „Harry Potter“-Reihe viel Alkohol, weil er Probleme hatte, mit seiner plötzlichen Bekanntheit und den ihn anhimmelnden Fans klarzukommen.

Häufig erschien er sogar noch betrunken von der letzten Partynacht am Filmset. Das verrät Radcliffe nun in einem Interview, dass später in diesem Jahr auf „Sky Arts“ ausgestrahlt wird. Er sagt: „Ich hätte davon profitiert, wenn ich nicht getrunken hätte, wie ich es getan habe. Es machte mich nicht glücklich, wie ich es mir erhofft hatte.“

Über seine damaligen Ängste gibt er weiter preis: „Es ist kein wirklicher Druck, aber es ist der Druck, mit dem Gedanken zu leben ‚Oh, was ist, wenn all diese Leute sagen, dass ich keine Karriere machen werde? Was ist, wenn sie damit alle richtig liegen und mich auslachen und ich auf einen Haufen der ‚Wo sind sie jetzt?‘-Liste geworfen werde?“

Der gut aussehende Star, der seit 2010 trocken ist, machte weiter und bekam kritische Würdigungen für seine Theaterarbeiten. Er glaubt, dass die Fantasyreihe, in welcher er den Hauptcharakter Harry Potter mimte, ihm viele Karrieretüren geöffnet hat. Radcliffe erklärt: „Leute rufen mich jetzt nicht mehr Harry Potter, sie scheinen jetzt meinen Namen zu kennen, was toll ist … [Aber] ich werde es immer dieser Möglichkeit, Harry Potter zu spielen, zuschreiben. Ich wäre keine glückliche Person, wenn ich diese zehn Jahre meines Lebens bereuen würde.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.