Beyoncé:
Brief an Michael Jackson

Beyoncé

Beyoncé, die am 25. Juni zusammen mit Ehemann Jay Z den großen Auftakt der gemeinsamen „On The Run“-Tour feierte, hat einen rührenden Brief über Michael Jackson auf ihrer Webseite veröffentlicht. Anlass war der fünfte Todestag des King of Pop, der 2009 an einer Propofol-Vergiftung verstarb.

Die Sängerin schrieb unter dem Titel „Inspiration Michael Jackson“: „Als ich gerade angefangen hatte, spielte mein erster Produzent mir eine Live-Performance von ‚Who’s Loving You‘ von Michael Jackson [mit den Jackson Five] vor. Er ließ es [das Video] mich stundenlang anschauen, von vorne nach hinten nach vorne. Er wollte, dass ich lerne, meine Seele zu zeigen. Man konnte seine Seele hören.“

Der verstorbene Megastar, der auf dem Video noch ein Kind war, habe mehr Emotionen rübergebracht als jeder Erwachsene. Es sei unverfälscht und pur gewesen. Die rassige Schönheit ist sich sicher, dass Jacksons Talent von Gott gegeben sein musste. Die 32-Jährige beteuert, dass ihr großes Idol ihr außerdem geholfen habe, die Technik hin und wieder Technik sein zu lassen und einfach aus tiefstem Inneren zu singen.

Michael Jackson hat mich verändert und half mir die Künstlerin zu werden, die ich heute bin. Danke, Michael“ – mit diesen Worten beendete Beyoncé ihren Tribut an die Musiklegende.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.