Tom Hardy:
Übergeschnappter ‚Mad Max – Fury Road‘-Dreh

Tom Hardy

Tom Hardy fand den „Mad Max: Fury Road“-Dreh „auf eine brillante Art und Weise übergeschnappt“. Der 36-jährige Londoner übernimmt die Rolle des „Mad Max“, der im Original von 1979 von Mel Gibson gespielt wurde.

Für den Reboot filmte das Team unter Leitung von George Miller für sieben Monate in Namibia. Hardy erklärt gegenüber „Entertainment Weekly“: „Es ist sehr heiß, es ist sehr abgeschnitten und es war auf eine brillante Art und Weise übergeschnappt. Man sieht kein Beton, keine Cafés. Wir waren mitten in einem großen Sandkasten.“

Der „Inception“-Schauspieler spielt im Auftakt zur postapokalyptischen Trilogie an der Seite von Oscarpreisträgerin Charlize Theron, die die Rolle der Imperatorin Furiosa übernimmt. Regisseur George Miller erteilte bereits beim „Mad Max“-Original Regieanweisungen und steht auch bei der Neuauflage hinter der Kamera, schrieb sogar das Drehbuch gemeinsam mit Nick Lathouris.

Miller erzählt: „Ich wollte eine lineare Geschichte erzählen – eine Verfolgungsjagd, die startet, wenn der Film beginnt und sich dann über 110 Minuten zieht.“ Erste Szenen sollen zeigen, dass der Fokus auf Spezialeffekten und Dialogen liegt. Miller klärt auf: „Bei dieser Hexenjagd gibt es heftige Action, die Charaktere werden enthüllt.“

Der Film soll im Mai 2015 in die Kinos kommen. Neben Tom Hardy und Charlize Theron werden auch Start, wie Nicholas Hoult, Rosie Huntington-Whiteley, Nathan Jones und Zoe Kravitz auf der Leinwand zu sehen sein.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.