„Star Wars Episode VII“:
Fords Beinbruch zwingt Team zu Dreh-Pause

Harrison Ford

Die Verletzung von Harrison Ford hat nun doch Auswirkungen auf den Dreh der siebenten Auflage der „Star Wars“-Reihe. Der Schauspieler hatte sich vor einigen Wochen am Set des Films das Bein gebrochen und musste operiert werden.

Nun teilten die Disney-Studios mit, die Dreharbeiten im August für zwei Wochen pausieren lassen zu wollen.

„Im August wird das Team eine kurze zweiwöchige Auszeit nehmen, um den Zeitplan anzupassen, während sich Harrison Ford von seiner Beinverletzung erholt. Harrison geht es gut und er freut sich schon ans Set zurückzukehren“, heißt es auf „starwars.com“.

Für den geplanten Starttermin am 18. Dezember 2015 habe die Pause keine Auswirkungen, betont das Studio. Die Dreharbeiten sollen wie geplant im Herbst abgeschlossen sein.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.