Brangelina:
Kehren Berlin den Rücken


Anfang Oktober hielt Hollywood Einzug in Berlin. Angelina Jolie und Brad Pitt bezogen samt der ganzen Kinderschar das „Palais Parkschloss“ am Wannsee.

Am Samstag nun packten Brangelina wieder die Koffer und verließen laut „bild.de“ nach nur neun Wochen ihre Hauptstadt-Residenz. Ursprünglich hieß es, Brad bliebe drei Monate für die Dreharbeiten zum Film „Inglourious Basterds“.

Eine Verabschiedung gab es leider nicht. Überhaupt zeigte sich das Hollywood-Traumpaar während seines gesamten Aufenthaltes nicht ein einziges Mal seinen deutschen Fans.

Dabei hatten seine Anhänger zum Beispiel stundenlang auf der „Burn After Reading“ Premiere am 01. Oktober am Potsdamer Platz auf Brad gewartet. Doch der schwänzte seine eigene Film-Vorstellung, flog am nächsten Tag lieber mit Angelina zum „New York Film Festival“, um dort ihren Film „Changeling“ vorzustellen.

Es gab keinen einzigen öffentlichen Auftritt der Beiden. Einzig auf dem Weg zum Arzt oder beim Feiern mit der „Inglourious Basterds“-Filmcrew im „Tarantinos“ konnte man Brad beobachten.

Wann Brangelina uns das nächste Mal besuchen, ist unklar. Klar ist nur, dass Brad im Dezember noch einmal für eine Woche ans Set zum Tarantino-Streifen zurückkehrt.

[AMAZONPRODUCT=B000CJD3DU]

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. endlich is wieder ruhe!

  2. Angelika says:

    Ich finde es ziemlich traurig, dass die beiden gar nichts in Berlin unternommen haben. Mal waren sie 4 Tage in Berlin, dann wieder wochenlang in den USA, zwischendurch war Angelina in Afghanistan, dann wieder in den USA – und wie machen die Kinder solch ein Leben mit????

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.