Katy Perry:
Wäre gern gebildet

Katy Perry

Katy Perry ärgert sich, so früh die Schule abgebrochen zu haben. Wegen ihrer Karriere hat sie nicht einmal die Highschool fertig gemacht, was sie heutzutage sehr bedauert.

„Es deprimiert mich ein wenig, dass ich keine bessere Bildung habe, denn das könnte ich heute gut gebrauchen“, erklärt sie gegenüber „Yahoo“.

Doch nicht nur, dass sie der Schule so früh den Rücken gekehrt hat, bedrückt sie. Die Schulen, die sie besucht hat, waren offenbar auch nicht das Gelbe vom Ei. „Ich wurde manchmal mitten im Schuljahr aus der Schule genommen und zu Hause unterrichtet“, beklagt sich die 29-Jährige.

Da ihre Eltern streng gläubige Christen seien, hätte sie viel Zeit auf halb-christlichen Schulen verbringen müssen, die Wissen hauptsächlich auf religiöser Basis vermittelten.

Sie habe aber inzwischen gelernt, sich selbst Wissen anzueignen. „Ich gehe auf die 30 zu und habe immer noch einen großen Wissensdurst.“ Deshalb nutze sie ihre Tourneen, um in Museen zu gehen und die verschiedenen kulturellen Erfahrungen aufzusaugen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.