Bono:
U2-Sänger entschuldigt sich für Gratis-Album

Bono (Foto: HauptBruch GbR)

U2 haben sich mit der PR-Aktion zu ihrem neuen Album „Songs Of Innocence“ keinen großen Gefallen getan. Die Band hatte sich zum Start des iPhone 6 mit Apple zusammengetan und die Platte allen iTunes-Usern gratis zur Verfügung gestellt.

Eigentlich eine ganz nette Idee, doch tauchte das Album einfach ungefragt in den Playlisten der User auf, verschlang riesige Datenmengen und machte einige Anstalten, sich wieder aus der Liste entfernen zu lassen. Die Verärgerung war entsprechend groß.

In einem Video, dass die Band jetzt auf Facebook online gestellt hat, entschuldigt sich U2-Frontmann Bono für die Aktion. Er erklärte:

„Das tut mir Leid. Diese schöne Idee … wir haben uns hinreißen lassen. Künstler sind für so etwas prädestiniert: Ein Tropfen Größenwahn, ein Hauch Großzügigkeit, ein Spritzer Eigen-PR und tiefe Angst, dass diese Songs, in die wir in den vergangenen Jahren unser Leben gesteckt haben, nicht gehört werden könnten. Es ist viel Lärm da draußen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.