Die Geissens:
Töchter kriegen kein Taschengeld

Carmen Geiss (Foto: SuccoMedia / Steffi Karrenbrock )

Sie führen ein Leben in Luxus: die TV-Millionäre die Geissens. Das bedeutet aber nicht, dass die zehn- und elfjährigen Töchter Shania und Davinia mit Geld um sich werfen können.

Die Beiden bekommen nämlich kein Taschengeld, lediglich eine Telefonkarte für das iPhone gestehen ihre Eltern ihnen zu, berichtet „In – Das Star & Style Magazin“.

Auch für Neid ist kein Platz im Leben von Carmen und Robert: „Wir freuen uns selbst daran, wenn Bekannte von uns ein noch größeres Haus oder Boot haben, weil auch wir davon was haben können“, erklärt Robert Geiss.

Zurück nach Deutschland wollen die Geissens im Übrigen nicht. „Wir fühlen uns hier in Monaco wohl und werden sicherlich die nächsten zehn Jahre hier bleiben“, erklärt der 50-Jährige.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © SuccoMedia / Steffi Karrenbrock

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Ich möchte teilnehmen:

Vor und Nachname (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Adresse (Pflichtfeld)

Postleitzahl (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit den Teilnahmebedingungen dieses Gewinnspiels einverstanden.


Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.