Tom Hanks:
Sohn Chester spricht über seine Drogensucht

Tom Hanks

Chester „Chet“ Hanks, Sohn von Hollywood-Star Tom Hanks und Rita Wilson, bereitet seinen Eltern seit geraumer Zeit einige Sorgen. Er machte nie einen großen Heel daraus regelmäßig Drogen zu konsumieren.

Neben Alkohol und Marihuana soll der Promi-Sprössling zuletzt auch einen ungesunden Appetit auf Kokain entwickelt haben. Doch damit soll nun Schluss sein. Chester hat sich kürzlich freiwillig in den Entzug begeben.

Per Instagram hat er sich nun zu seinem Kampf gegen die Sucht geäußert. Er schreibt: „Ich kämpfe mit dem Drogenkonsum, seit ich 16 bin. Nun, im Alter von 24 Jahren, habe ich mich entschieden, mir Hilfe zu suchen. Nachdem ich nun 50 Tage nüchtern bin, kann ich voller Stolz sagen, dass ich so glücklich bin, wie noch nie zuvor.“

Er danke seiner Familie und seinen Fans für die Unterstützung und sei dankbar für Organisationen wie die Anonymen Alkoholiker, die mit ihren Programmen eine große Hilfe darstellen würden. „Ich lerne meine Fehler zu akzeptieren und menschlich zu sein. Wenn jemand das hier sieht und auch mit der Sucht zu kämpfen hat, tretet gerne in Kontakt mit mir. Danke für die Liebe und Unterstützung. GOTT IST ECHT!“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.